Die Highlights heute: Schreibt Felix Geschichte?

Wettkämpfe

Die Highlights heute: Schreibt Felix Geschichte?

Speerwerferin Linda Stahl (r.) startet um 7.30 Uhr (MESZ) mit der ersten Qualifikationsgruppe in den Wettkampftag. Christina Obergföll ...

... und Katharina Molitor befinden sich in der zweiten Gruppe. Sie werfen ab 8.55 Uhr um den Einzug ins Finale.

Über 100 Meter Hürden peilt Nadine Hildebrand im Vorlauf ab 7.45 Uhr eine Zeit unter 13 Sekunden an. Diese wird sie auch benötigen, um sich den Traum von der ersten WM- Finalteilnahme zu erfüllen.

Top-Favoritin im Feld ist die Titelverteidigerin und amtierende Olympiasiegerin Sally Pearson (l.) aus Australien. Sie geht im zweiten Vorlauf um 7.53 Uhr an den Start.

Danach ist die Bahn frei für Superstar Usain Bolt: Der Weltmeister über 100 Meter peilt auch über die doppelte Distanz den Titel an. Sein Vorlauf beginnt um 9.17 Uhr. Das Halbfinale ist um 17.40 angesetzt.

Die Nachmittags-Session beginnt mit dem Finale der Frauen im Hammerwurf um 17 Uhr: Die Russin Tatjana Lysenko will ihren Titel verteidigen und nach dem Olympiasieg im vergangenen Jahr den dritten großen Wurf in Folge landen.

Doch die Konkurrenz ist vorbereitet: Vor allem die Polin Anita Wlodarczyk, Weltmeisterin von 2009, hat mit der besten Weite von 76,18 Metern in der Qualifikation ihre Ambitionen unterstrichen.

Ambitionen haben auch die zwei DLV-Starter über 1.500 Meter: Carsten Schlangen (r.) startet im ersten Halbfinale um 17.05 Uhr. Der Berliner will nach seinem EM-Silber 2010 erstmals bei einer WM für Furore sorgen.

Für Furore sorgte der zweite deutsche Läufer, Homiyu Tesfaye (2.v.l.), im Vorfeld der WM: Der gebürtige Äthiopier wurde erst Ende Juni eingebürgert und erfüllte einen Monat später die WM-Qualifikationsnorm. Der Frankfurter lief die zehntbeste Zeit in den Vorläufen (3:38,66 Minuten). Sein Halbfinale startet um 17.15 Uhr.

Um 17.30 Uhr setzen die deutschen Weitspringer zum großen Satz an: Christian Reif lieferte mit 8,09 Metern eine gute Qualifikation ab und war als Viertbester insgesamt der Erste seiner Gruppe.

Der zweite deutsche Finalteilnehmer, Sebastian Bayer, tat sich mit 7,95 Metern schon schwerer. Doch der Hamburger hat schon oft bewiesen, dass er in Endkämpfen über sich hinauswachsen kann. 2012 holte er bei der EM in Helsinki Gold - nach zwei ungültigen Versuchen.

Gold visiert Kugelstoßer David Storl um 18.10 Uhr an. Nach der viertbesten Weite (20,71 Meter) in der Qualifikation muss der Chemnitzer im Finale noch eine Schippe drauflegen, um nach WM- und EM-Gold, sowie Olympia-Silber wieder auf dem Treppchen zu landen.

Die oberste Stufe des Siegerpodests hat Mohamed Farah um 18.45 Uhr fest im Blick. Der Brite startet als Favorit im Finale über 5.000 Meter. Der Titelverteidiger will nach seinem Sieg über 10.000 Meter das zweite Gold in Moskau einsammeln.

Mit Gold ist auch die US-amerikanische Sprinterin Allyson Felix bestens vertraut: Im Finale über 200 Meter um 19.15 Uhr greift sie nach dem vierten WM-Titel in Folge. Im Halbfinale lief sie die beste Zeit (22,30 Sekunden).

Doch mit Shelly-Ann Fraser-Pryce hat sie ernstzunehmende Konkurrenz im Feld. Die Jamaikanerin will nach Gold über 100 Meter nun auch das zweite Edelmetall ergattern.

Der siebte Wettkampftag wird mit dem Finale der Staffeln über 4x400 Meter um 19.30 Uhr abgerundet: Das DLV-Quartett (nicht im Bild) ist im Vorlauf ausgeschieden.

Stand: 15.08.13 21:52 Uhr