Kemboi macht Titel-Hattrick perfekt

Hindernis

Kemboi macht Titel-Hattrick perfekt

Kenias Ezekiel Kemboi © dpa - Bildfunk Fotograf: Srdjan Suki

Ezekiel Kemboi hat seinen WM-Titel über 3.000 m Hindernis verteidigt.

Ezekiel Kemboi hat über 3.000 m Hindernis seinen dritten WM-Titel in Folge gewonnen. Der Kenianer setzte sich vor seinem Landsmann Conseslus Kipruto und dem Franzosen Mahiedine Mekhissi-Benabbad durch.

Ezekiel Kemboi ist der erhoffte WM-Titelhattrick gelungen. Der Kenianer setzte sich am Donnerstagabend (15.08.13) im 3.000-Meter-Hindernislauf in 8:06:01 Minuten vor seinem Landsmann Conseslus Kipruto (8:06,37) durch. "Es fühlt sich großartig an, der König zu sein", sagte Kemboi: "Ich weiß jetzt gar nicht, was ich mir noch vornehmen soll. Ich muss mich erst einmal ausruhen. Nach der Pause werden wir sehen, wie es weitergeht." Europarekordler Mahiedine Mekhissi-Benabbad (8:07,86) verhinderte einen kenianischen Dreifachsieg. Der Franzose lief vor Paul Kipsiele Koech (8:08,62) ins Ziel. Sein Landsmann Noureddine Smaïl schied in guter Position liegend Mitte des Rennens aus. Er verlor nach dem Sprung über das Hindernis in den Wassergraben die Balance und stürzte.

Uliczka scheitert im Vorlauf

Steffen Uliczka (vorne) © dpa - Bildfunk Fotograf: Kerim Okten

Der Kieler Steffen Uliczka scheiterte über 3.000 Meter Hindernis bereits im Vorlauf.

Der fünfmalige deutsche Meister Steffen Uliczka war bereits im Vorlauf über die 3.000 Meter Hindernis ausgeschieden. Der 29-Jährige wurde am Montagmorgen (12.08.13) in 8:28,32 Minuten nur Siebter seines Laufs und blieb damit deutlich über seiner persönlichen Bestzeit (8:22,93). Uliczka war der einzige deutsche Starter in dieser Disziplin in Moskau. Mekhissi-Benabbad lief in 8:15,42 Minuten am schnellsten. Es folgten der Kanadier Matthew Hughes (8:16,93) sowie der Kenianer Abel Kiprop Mutai (8:19,15).

Stand: 15.08.13 18:40 Uhr