Jesse Owens (USA), vierfacher Olympiasieger 1936 in Berlin, Startübungen beim Training im Olympischen Dorf in Döberitz © ullstein bild - ullstein bild

200 m

Die "große Schwester" der 100 m

Viele 100-m-Stars waren auch über die doppelte Distanz erfolgreich: Jesse Owens, Waleri Borsow und Carl Lewis. Zuletzt dominierte der Jamaikaner Usain Bolt beide Strecken.

Kurve, Gerade oder Oval - in den Weltrekordprotokollen über 200 m gab es bis zum Jahr 1951 ein ziemliches Durcheinander hinsichtlich der Beschaffenheit der Laufstrecke. In den USA wurde die Distanz auf einer Geraden gelaufen - mit etwa drei bis vier Zehntelsekunden schnelleren Resultaten. In Europa und bei den Olympischen Spielen waren die Stadien mit einer Kurvenbahn versehen. Weil einheitliche Regeln lange Zeit fehlten, waren die Ergebnisse praktisch nicht vergleichbar - ein Grund für die merklich geringere Popularität der halben Stadionrunde gegenüber den 100 m.

100-m-Stars glänzen auch über doppelte Distanz

Viele 100-m-Stars waren und sind auch über die doppelte Distanz erfolgreich: der Amerikaner Jesse Owens bei den Olympischen Spielen 1936 in Berlin, Waleri Borsow (UdSSR) 36 Jahre später in München oder Carl Lewis (USA) 1984 - sie alle holten das "Double". Dem aktuellen Superstar Usain Bolt gelang das Kunststück bei den Sommerspielen 2008 und 2012 sowie bei der WM 2013 und 2009 in Berlin - dort sogar in Weltrekordzeit auf beiden Strecken.

Michael Johnson mit perfekter Kurventechnik

Im Duell: Michael Johnson und Maurice Greene (r.) © Picture-Alliance/dpa

Spektakuläres Duell bei den US-Trials 2000: Michael Johnson und Maurice Greene (r.).

Zuvor hatte US-Star Michael Johnson die 200 m mit seiner perfekten Kurventechnik über ein Jahrzehnt dominiert. 1996 bei den Olympischen Spielen in Atlanta sicherte sich der Langsprinter mit dem markanten Laufstil in 19,32 Sekunden Gold. Diese lange für unerreichbar gehaltene Zeit verbesserte Bolt bei seinem dreifachen Olympia-Triumph in Peking 2008 um zwei Hundertstel, ohne offensichtlich bis ins Ziel voll durchzulaufen. Bei der WM in Berlin drückte er den 200-m-Weltrekord schließlich auf die Fabelzeit von 19,19 Sekunden.

Starke Leistungen deutscher Sprinterinnen

Den Weltrekord der Frauen hält auch auf dieser Strecke die jung verstorbene Sprint-Diva Florence Griffith-Joyner (21,34 Sekunden). Den Europarekord hielten lange zwei deutsche Frauen: Marita Koch und Heike Drechsler mit jeweils 21,71 Sekunden. Bei der WM 2015 in Peking unterbot die Niederländerin Dafne Schippers diese Marke mit 21,63 Sekunden. Neben Koch und Drechsler sorgten eine ganze Reihe deutscher Frauen für Erfolge auf den 200 m. Renate Stecher gelang bei den Olympischen Spielen 1972 in München das "Double". Silke Gladisch (1987) und Katrin Krabbe (1991) holten sich bei Weltmeisterschaften über die beiden kurzen Sprintstrecken jeweils den Titel.

"Stadion-Lauf" in der Antike

Ihre Wurzeln haben die 200 m in der früheren Disziplin "Stadion-Lauf" bei den Olympischen Spielen der Antike, die über die Länge des alten Stadions führte. Die dieser Strecke entsprechende Maßeinheit war später ein Furlong (201,168 m), ein Achtel einer Meile (1.609 m).

Dieses Thema im Programm:

Sportschau live, 29.08.2015, 10.50 Uhr

Stand: 28.08.15 16:27 Uhr

Titelverteidiger

Männer:
Usain Bolt (Jamaika) 19,66 Sek.
Frauen:
Shelly-Ann Fraser-Pryce (Jamaika) 22,17 Sek.

Rekorde

Männer:
WR: Usain Bolt (Jamaika) 19,19 Sek..
ER: Pietro Mennea (Italien) 19,72 Sek.
DR: Tobias Unger (Kornwestheim) 20,20 Sek.
Frauen:
WR: Florence Griffith-Joyner (USA) 21,34 Sek.
ER: Dafne Schippers (Niederlande) 21,63 Sek.
DR: Marita Koch (Rostock) und Heike Drechsler (Jena) 21,71 Sek.

Termine und Teilnehmer

Frauen - 200 m
Datum Zeit Runde
26.08. 13:15 Uhr Vorlauf 1
26.08. 13:22 Uhr Vorlauf 2
26.08. 13:29 Uhr Vorlauf 3
26.08. 13:36 Uhr Vorlauf 4
26.08. 13:43 Uhr Vorlauf 5
26.08. 13:50 Uhr Vorlauf 6
26.08. 13:57 Uhr Vorlauf 7
27.08. 13:35 Uhr Halbfinale 1
27.08. 13:43 Uhr Halbfinale 2
27.08. 13:51 Uhr Halbfinale 3
28.08. 15:00 Uhr Finale
Männer - 200 m
Datum Zeit Runde
25.08. 13:30 Uhr Vorlauf 1
25.08. 13:37 Uhr Vorlauf 2
25.08. 13:44 Uhr Vorlauf 3
25.08. 13:51 Uhr Vorlauf 4
25.08. 13:58 Uhr Vorlauf 5
25.08. 14:05 Uhr Vorlauf 6
25.08. 14:12 Uhr Vorlauf 7
26.08. 14:30 Uhr Halbfinale 1
26.08. 14:38 Uhr Halbfinale 2
26.08. 14:46 Uhr Halbfinale 3
27.08. 14:55 Uhr Finale