Nadine Müller © dpa - Bildfunk Fotograf: Michael Kappeler

Diskuswurf

Nadine Müller strahlt bei Caballero-Sieg

Nadine Müller küsste stolz ihren Bizeps: Vier Jahre nach Silber in Daegu hat die Diskuswerferin aus Leipzig in Peking Bronze gewonnen. Die 29-Jährige musste sich nur der neuen Weltmeisterin Denia Caballero aus Kuba und Olympiasiegerin Sandra Perkovic geschlagen geben. Julia Fischer und Shanice Craft belegten die Ränge fünf und sieben.

"Geliebäugelt habe ich schon damit. Nach 2011 wieder eine WM-Medaille gewonnen zu haben - großartig", sagte Nadine Müller der ARD: "Die letzten zwei Jahre waren harte Jahre, die Knieprobleme immens. Umso härter erkämpft war diese Medaille." Bis zum letzten Versuch hatte sie mit 65,53 m sogar auf Silber-Kurs gelegen, doch dann fing sie Perkovic (67,39) doch noch ab. "Scheiße", entfuhr es ihr nach dem Wurf der Kroatin neben dem Ring, war dann aber trotzdem "happy".

Bronze gewonnen und nicht Silber verloren

Nach einem verlorenen Jahr mit starken Verletzungsproblemen meldete sich die 29-Jährige beim unangefochtenen Sieg der Weltjahresbesten Caballero (69,28) in der Weltspitze eindrucksvoll zurück und holte die vierte Medaille für das deutsche Team in Peking. "Erst im Dezember haben wir wieder mit dem Training angefangen. Es hat lange gedauert, sich wieder heranzukämpfen. Ich habe Bronze gewonnen und nicht Silber verloren", jubelte sie.

Fischer kämpft mit Rückenproblemen

Die deutsche Meisterin Julia Fischer (Berlin) wurde mit 63,88 m Fünfte. Die Freundin von Diskus-Star Robert Harting hatte mit Rückenproblemen zu kämpfen. Die EM-Dritte Shanice Craft (63,10/Mannheim) kam auf Rang sieben. Olympiasieger Harting twitterte unmittelbar nach Wettkampfende: "Super Ergebnis! Harte Arbeit und ein toller Wettkampf liegt hinter euch!! Genießt den Abend!" Die Enttäuschung seiner Freundin hielt sich in Grenzen: "Die ersten beiden Würfe waren super", sagte sie, doch danach meldete sich wieder der Rücken: "Wenn das nicht passiert wäre, hätte ich noch weiter werfen können. Mit Platz fünf bin ich zufrieden, mit der Weite nicht so."

Dieses Thema im Programm:

Sportschau live, 29.08.2015, 10.50 Uhr

Stand: 25.08.15 17:48 Uhr