Übersicht über die Livestreams zur LA-WM in Doha 2019 © NDR Foto: Screenshot

Live im Internet und HbbTV

So sehen Sie die Livestreams zur Leichtathletik-WM

ARD und ZDF übertragen die Wettkämpfe der Leichtathletik-WM in Katar an allen zehn Tagen im Fernsehen, per Livestream im Internet und im HbbTV über den "Red Button". So sehen Sie die Streams im Netz oder auf Ihrem Fernseher.

Wo sind die webexklusiven Livestreams zu sehen?

Ergänzend zu den Sendungen im Ersten, die parallel auch im Livestream zu sehen sind, können Sie auf sportschau.de auch eine ganze Reihe webexklusiver Streams von der Leichtathletik-WM sehen. Hier finden Sie die Livestreamübersicht der geplanten Übertragungen.

Gibt es die webexklusiven Streams auch im HbbTV?

Ja. Der HbbTV-Standard (Hybrid broadcast broadband TV) macht es möglich: Wenn Sie Ihren HbbTV-fähigen Fernseher mit dem Internet verbinden, können Sie die Streams, die auf den Webseiten, Tablets oder Smartphones zu sehen sind, auch auf Ihrem TV-Gerät empfangen. Einfach auf den "Red Button", den roten Knopf, auf Ihrer Fernbedienung klicken und die App der ARD-Mediathek oder die Sportschau-App aufrufen. Dann sind Sie live dabei. Das gilt auch für die ARD-Mediatheks-App auf FireTV. Auch via Screen-Mirroring lassen sich die Streams auf dem Fernseher verfolgen, bitte verwenden Sie dazu die entsprechenden Apps.

In welcher Qualität werden die Livestreams angeboten?

Die höchste Auflösung beim Live-Streaming ist 1280 x 720 Pixel bei 3,6 MBit/s. Wir bieten die Streams als Bündel in sechs Qualitäten an, abhängig davon, welche Ihr Endgerät am besten verarbeiten kann. Wir streamen in HDS und HLS und auch in MPEG-DASH, so können wir auch in HbbTV HD-Qualität anbieten. Voraussetzung ist, dass der Fernseher DASH verarbeiten kann, ansonsten sind SD-Streams das Maximum, was der Standard zulässt. Auch die Videos auf Abruf (VoD) gibt es in der höchsten Auflösung in 1280 x 720 Pixeln.

Sind die Livestreams und On-Demand-Videos weltweit zu empfangen?

Nein. Alle LA-WM-Livestreams und die Videos auf Abruf auf sportschau.de sind aus lizenzrechtlichen Gründen nur in Deutschland zu empfangen. Dies zu begrenzen, schreibt die IAAF der ARD vor, das sogenannte Geoblocking ist eine vertragliche Verpflichtung. Es kann in einzelnen Fällen vorkommen, dass Sie auch in Deutschland beim Öffnen der Streams die Nachricht erhalten: "Aus rechtlichen Gründen ist der Zugriff auf das gewünschte Medium von einem Standort außerhalb Deutschlands leider nicht möglich." Das kann daran liegen, dass Sie entweder eine Software zum anonymen Surfen im Internet verwenden, über eine Satelliten-Verbindung online gehen oder über ein Firmennetzwerk, das einen Proxy-Server im Ausland benutzt. In allen genannten Fällen wird die Ausstrahlung der Streams unterdrückt, weil die ARD nicht gewährleisten kann, dass der User sich tatsächlich in Deutschland befindet.

Videos auf Abruf: Wie lange bleiben die Videos im Internet?

Die On-Demand-Videos der Leichtathletik-WM 2019 sind bis zum 27.09.2020 abrufbar.

Werden Streams mit Audiodeskription angeboten?

Screenshot des Livestream-Players zur Leichtathletik-WM 2019 © ARD Foto: Screenshot

Das Auswahlmenü "Barrierefreiheit": Untertiteln (UT) und Audiodeskription (AD)

Ja, alle Übertragungen des ARD-Hauptprogramms gibt es mit Untertiteln und mit Audio-Deskription. Dabei kommt auf der Website ein neuer Livestream-Player zum Einsatz: Wenn Sie auf die Figur links im Bild klicken, können Sie im Menü "Barrierefreiheit" zwischen Untertiteln (UT) und Audiodeskription (AD) wählen.
Bei der Audiodeskription wechseln sich zwei Sprecher beim Kommentieren ab. Sollten Sie einmal versehentlich diesen Stream ausgewählt haben, schalten Sie einfach wieder um.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau | Leichtathletik-WM 2019 in Doha | 27.09.2019 | 16:10 Uhr

Stand: 26.09.19 10:22 Uhr