Timothy Cheruiyot aus Kenia © imago images / GEPA pictures

Nachrichten

Cheruiyot holt 1.500-m-Gold - Ingebrigtsen wird Vierter

Der Kenianer Timothy Cheruiyot hat bei der Leichtathletik-WM in Doha überlegen Gold über 1.500 m gewonnen. Der 23-Jährige setzte sich in hochklassigen 3:29,26 Minuten mit dem größten Vorsprung in der WM-Geschichte über diese Distanz vor Taoufik Makhloufi (Algerien/3:31,38) durch. Bronze ging an Polens EM-Zweiten Marcin Lewandowski (3:31,46). Der erst 19 Jahre alte Norweger Jakob Ingebrigtsen verpasste auch in seinem zweiten Finale in Doha eine Medaille. Ihm fehlten auf Platz vier nur 24 Hundertstel zu Bronze. Über 5.000 m war er Fünfter geworden. | 06.10.2019 18:51

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau | Leichtathletik-WM 2019 in Doha | 05.10.2019 | 16:04 Uhr

Stand: 06.10.19 18:52 Uhr