Der schwedische Stabhochspringer Armand Duplantis (r.) und der US-Amerikaner Sam Kendricks © imago images / Bildbyran

11:38 min | 01.10.2019 | Das Erste

Stabhochsprung-Finale: Kendricks besiegt Duplantis

Sam Kendricks ist Weltmeister 2019 im Stabhochsprung. Er bezwang in Doha in einem denkwürdigen WM-Finale mit 5,97 m Armand Duplantis. Bo Kanda Lita Baehre wurde toller Vierter, Raphael Holzdeppe Sechster.

Stabhochsprung

Flugshow zu dritt: Kendricks erneut "König der Lüfte"

Stabhochspringer Sam Kendricks aus den USA hat seinen WM-Titel verteidigt und den Schweden Armand Duplantis auf Rang zwei vewiesen. Der deutsche WM-Debütant Bo Kanda Lita Baehre überraschte als Vierter. Raphael Holzdeppe wurde Sechster.

Es war eine Flugshow der Superlative: In einem der spektakulärsten Wettkämpfe der Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Doha hat Sam Kendricks als erster Stabhochspringer seit Sergej Bubka seinen WM-Titel verteidigt und die frechen Attacken seines jungen Herausforderers Armand Duplantis abgewehrt. Der alte und neue Weltmeister aus den USA hielt mit einer Sieghöhe von 5,97 m den 19-jährigen Schweden in Schach, der mit derselben Höhe, aber mehr Fehlversuchen nach dem Europameister-Titel im Vorjahr nun WM-Silber holte. An 6,02 m waren beide gescheitert. Nicht nur sportlich gilt Duplantis jedoch als ein Versprechen an die Zukunft. Auch das Spiel mit den Emotionen des Publikums beherrscht er beinahe schon in Perfektion.

Lisek gewinnt Bronze

Dritter wurde Piotr Lisek, der mit übersprungenen 5,87 m weit unter seiner Saisonbestleistung von 6,02 m blieb. Nach Silber in London und Bronze 2015 in Peking war es bereits die dritte WM-Medaille für den polnischen Rekordhalter.

Frank Busemann und Bo Kanda Lita Baehre

03:12 min | 02.10.2019 | Das Erste

Stabhochspringer Lita Baehre: "Bin ein Typ, der Spannung mag"

Bo Kanda Lita Baehre hat in einem denkwürdigen Stabhochsprung-WM-Finale von Doha als Vierter überrascht. Frank Busemann hat den 20-Jährigen fürs Morgenmagazin getroffen.

WM-Debütant Lita Baehre überzeugt

Die deutschen Springer waren ohne große Hoffnungen auf Edelmetall in den Wettbewerb gegangen, schlugen sich aber wacker. Raphael Holzdeppe (Zweibrücken) und Bo Kanda Lita Baehre (Leverkusen) überquerten beide 5,70 m. Während der Weltmeister von 2013 damit 24 Zentimeter unter seiner persönlichen Bestleistung blieb, überraschte der 20 Jahre alte WM-Debütant mit einem abgeklärten ersten Auftritt auf großer Bühne. Die Einstiegshöhe von 5,55 m - laut seiner Trainerin Christine Adams seine erste Starthöhe jenseits der 5,50 m - und die darauf folgenden 5,70 überquerte er jeweils im ersten Versuch und sicherte sich damit Rang vier hinter den großen Drei. "Das ist schon überraschend. Mein Trainer hat gesagt: 'Du hast nichts zu verlieren'", sagte Lita Baehre im ARD-Interview.

Holzdeppe: Nächstes Jahr wieder ganz vorne mitmischen"

Holzdeppe, mit einem Fehlversuch belastet, wurde Sechster hinter dem höhengleichen Olympiasieger Thiago Braz aus Brasilien. "Ich wollte unter die Top fünf und weiß, dass ich hätte höher springen können", sagte der Ex-Weltmeister, der die Flugshow von Kendricks und Co. als Ansporn nehmen will: "Mein Ziel für nächstes Jahr ist auf jeden Fall, wieder ganz vorne mitzumischen."

Ergebnisse

Leichtathletik, Stabhochsprung, Männer, Finale

Gold Flagge USA USA Sam Kendricks
Silber Flagge Schweden SWE Armand Duplantis
Bronze Flagge Polen POL Piotr Lisek
4. Flagge Deutschland GER Bo Kanda Lita Baehre
5. Flagge Brasilien BRA Thiago Braz
6. Flagge Deutschland GER Raphael Holzdeppe

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau | Leichtathletik-WM 2019 in Doha | 01.10.2019 | 16:10 Uhr

Stand: 01.10.19 21:41 Uhr