02:38 min | 02.10.2019 | Das Erste

Diskuswurf - Deutsches Trio steht im WM-Finale

Die drei deutschen Diskuswerferinnen Kristin Pudenz, Nadine Müller und Claudine Vita haben das WM-Finale in Doha erreicht. In der Qualifikation überzeugte aber nur Pudenz.

Diskuswurf

Diskuswerferin Pudenz stark - Müller und Vita zittern

Kristin Pudenz ist mit nur einem Wurf ins Finale der Diskuswerferinnen eingezogen. Die eigentlich stärker eingeschätzten Claudine Vita und Nadine Müller zitterten sich weiter.

Genauso dürfte sich Kristin Pudenz ihr Weltmeisterschafts-Debüt vorgestellt haben: Die deutsche Meisterin brauchte bei der Leichtathletik-WM in Doha in der Qualifikationsgruppe A am Mittwoch (02.10.19) mit ihrem Diskus nur einen Versuch, um die geforderte Weite von 63 Metern zu knacken. "Mir geht's super, das war eine Punktlandung", sagte die Studentin aus Potsdam im ZDF. Nach ihrem Wurf auf 63,35 Meter kündigte sie zudem an, fürs Finale "noch was drauf" zu legen. Ihren Diskus warf die 26-Jährige in diesem Jahr schon auf 64,37 Meter.

Anders als Pudenz musste überraschenderweise Claudine Vita zittern. Die Neubrandenburgerin, die in diesem Jahr mit ihrem ersten 66-Meter-Wurf ein Ausrufezeichen gesetzt hatte, blieb mit allen drei Versuchen unter der geforderten Weite und musste auf die Gruppe B hoffen. Mit ihren 62,31 Metern zog sie allerdings am Ende als Elfte ins zwölfköpfige Finale. Am Freitag (04.10.19) ab 20 Uhr wird mit Nadine Müller auch die dritte Deutsche in den Ring treten. Die zweifache WM-Medaillengewinnerin (Silber 2011 und Bronze 2015) verfehlte die geforderten 63 Meter lediglich um sieben Zentimeter und qualifizierte sich als Achte für den Endkampf.

Ergebnisse

Leichtathletik, Diskuswurf, Frauen, Qualifikation, Gruppe A

1. Q Flagge Kroatien CRO Sandra Perkovic
2. Q Flagge Kuba CUB Denia Caballero
3. Q Flagge Brasilien BRA Andressa de Morais
4. q Flagge Volksrepublik China CHN Bin Feng
5. q Flagge Deutschland GER Julia Harting
6. Flagge Deutschland GER Anna Rüh

Leichtathletik, Diskuswurf, Frauen, Qualifikation, Gruppe B

1. Q Flagge Kuba CUB Yaime Pérez
2. Q Flagge Australien AUS Dani Stevens
3. Q Flagge Frankreich FRA Mélina Robert-Michon
4. Q Flagge Deutschland GER Nadine Müller
5. Q Flagge Volksrepublik China CHN Xinyue Su

Zwei Kubanerinnen und Perkovic stark

Damit die drei Deutschen in die Medaillenvergabe eingreifen könnten, müssten sie sich nicht nur enorm steigern, die Konkurrentinnen müssten auch patzen. Die beiden Kubanerinnen Yaime Pérez (67,78) und Dania Caballero (65,86), die mit Würfen über 69 Meter die Weltjahresbestenliste anführen, sind auch in Doha das Maß der Dinge. Und auch die zweifache Weltmeisterin und Olympiasiegerin Sandra Perkovic dürfte mit den 65,20 Metern aus ihrem ersten Versuch, die für Rang drei reichen, noch Steigerungspotenzial haben. Die Kroatin warf in diesem Jahr bereits 68,58 Meter.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau | Leichtathletik-WM 2019 in Doha | 03.10.2019 | 15:40 Uhr

Stand: 02.10.19 19:15 Uhr