06:50 min | 05.10.2019 | Das Erste

Gold über 1.500 m - Hassan gelingt Historisches

Nach den 10.000 m hat Sifan Hassan aus den Niederlanden bei der Leichtathletik-WM in Doha auch über 1.500 m triumphiert. Eine historische Leistung.

1.500 m

Zweites Gold - Historischer Erfolg für Hassan

Sifan Hassan hat bei der Leichtathletik-WM in Doha als erste Läuferin der Geschichte das Double über 1.500 und 10.000 m geholt. Eine Woche nach ihrem Triumph über die 25 Stadionrunden setzte sich die 26-Jährige über die kürzere Strecke mit dem Europarekord von 3:51,95 Minuten durch.

Eine Woche nach ihrem Triumph im Rennen über 10.000 Meter in Weltjahresbestzeit (30:17,62 Minuten) zeigte sich 5.000-m-Europameisterin Sifan Hassan ausgeruht und viel zu stark für ihre Konkurrentinnen: Von Beginn an lief die 26 Jahre alte Niederländerin am Samstagabend (05.10.2019) im Khalifa International Stadium an der Spitze des zwölfköpfigen Feldes - und diese Position gab sie bis ins Ziel nicht mehr ab.

Silber für Kipyegon, Bronze an Tsegay

Mit mehreren Metern Vorsprung verwies Hassan im Ziel in Europarekord- und Weltmeisterschaftsrekord-Zeit von 3:51,95 Minuten die Titelverteidigerin und Olympiasiegerin Faith Kipyegon auf Platz zwei, die in 3:54,22 Minuten kenianischen Landesrekord lief. Die Bronzemedaille sicherte sich in persönlicher Bestzeit Gudaf Tsegay aus Äthiopien (3:54,38 Minuten).

Auch Hassan trainiert beim Nike Oregon Project

Hassan, die den 39 Jahre alten Europarekord der Sowjet-Läuferinnen Tatjana Kasankina (3:52,47) pulverisierte und nur 1,40 Sekunden über dem Weltrekord der Äthiopierin Genzebe Dibaba blieb, gehört dem umstrittenen Nike Oregon Project (NOP) an. Dessen bisheriger Chefcoach Alberto Salazar war jüngst wegen Verstößen gegen die Anti-Doping-Regeln für vier Jahre gesperrt worden.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau | Leichtathletik-WM 2019 in Doha | 05.10.2019 | 16:04 Uhr

Stand: 05.10.19 22:59 Uhr