Joe Kovacs aus den USA © dpa-Bildfunk Foto: David J. Phillip/AP/dpa

05:46 min | 05.10.2019 | Das Erste

Kovacs gewinnt dramatisches Finale im Kugelstoßen

Pure Dramatik beim Kugelstoßen: Nach wechselnder Führung hat Joe Kovacs mit einem Zentimeter Vorsprung den Titel bei der Leichtathletik-WM in Doha gewonnen.

Kugelstoßen

Kovacs gewinnt sensationelles Kugelstoß-Finale

Der US-Amerikaner Joe Kovacs hat im hochklassigsten und spannendsten Wettkampf der WM-Geschichte Gold im Kugelstoßen gewonnen. Am Ende entschied ein Zentimeter über Gold, Silber und Bronze.

Tomas Walsh sah am Samstag (05.10.19) lange wie der sichere Sieger im Kugelstoßen bei der Leichtathletik-WM in Doha aus. Im ersten Versuch stieß der Neuseeländer mit 22,90 Meter persönliche Bestweite, Landesrekord, Ozeanienrekord und sogar WM-Rekord. Seine weiteren Stöße machte der 27-Jährige ungültig - weiter flog die Kugel nicht. Doch er tat sich damit keinen Gefallen - am Ende gab es nämlich nur Bronze für Walsh.

Denn der letzte Durchgang hatte es in sich. Joe Kovacs' Kugel landete bei genau 22,91 Metern, und der US-Amerikaner sprang damit noch vom vierten auf den ersten Rang. Der Brasilianer Darlan Romani, mit 22,53 Metern bis dahin Dritter, konnte nicht kontern. Kovacs' Landsmann Ryan Crouser legte mit persönlicher Bestleistung noch 22,90 Meter nach und zog aufgrund des besseren zweitbesten Stoßes an Walsh vorbei. Der Neuseeländer musste nun noch mal alles auf eine Karte setzen - und verlor. Nie zuvor hatten drei Stoßer bei einer WM die 22-Meter-Marke geknackt.

Ergebnisse

Leichtathletik, Kugelstoßen, Männer, Finale

Gold Flagge USA USA Joe Kovacs
Silber Flagge USA USA Ryan Crouser
Bronze Flagge Neuseeland NZL Tomas Walsh
4. Flagge Brasilien BRA Darlan Romani
5. Flagge USA USA Darrell Hill

Kovacs' Revanche an Walsh

Der 30-jährige Kovacs wiederholte mit dem Sieg seinen Triumph von der WM in Peking 2015. Bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro und bei der WM 2017 in London hatte der Mann aus Pennsylvania jeweils Silber gewonnen - vor zwei Jahren ausgerechnet hinter einem gewissen Tomas Walsh. Damals hatten 22,03 Meter zum Titel gereicht. Crouser war da noch Sechster. Kovacs verpasste den 29 Jahre alten Weltrekord seines Landmannes Randy Barnes nur um 21 Zentimeter und ist damit drittbester Kugelstoßer der Geschichte. Nur Barnes und der deutsche Europarekordler Ulf Timmermann (23,06) waren jemals besser.

Ein Deutscher war in Katar nicht am Start. Ausnahmekönner David Storl hatte seine Saison wegen Verletzungsproblemen im August vorzeitig beendet. 2011 und 2013 hatte der Sachse noch selbst den WM-Titel gewonnen.

Bilder des Tages

Giganten und Laufwunder: Ein Tag für die Geschichtsbücher

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau | Leichtathletik-WM 2019 in Doha | 05.10.2019 | 16:04 Uhr

Stand: 05.10.19 23:00 Uhr