Frank Busemann blickt in eine Glaskugel (Montage) © picture alliance, fotolia.com Foto: Sascha Baumann, Klaus Eppele

Busemanns WM-Orakel

Busemanns WM-Orakel: Hinter Kevin Mayer ist alles möglich

Im Zehnkampf kämpft in Doha nur einer um Gold: Kevin Mayer aus Frankreich. Für Niklas Kaul kann es im Idealfall aber auch aufs Treppchen gehen, meint Frank Busemann im WM-Orakel. Im Siebenkampf der Frauen ist erstmals in der WM-Geschichte keine deutsche Athletin am Start.

Wer soll ihn schlagen? Bei der WM in London hat es der neue Titelträger fast schon selbst hinbekommen. Die Stabhochsprung-Anfangshöhe im letzten Versuch zu schaffen, mit einem sanften Bauchstreichler die Latte anzustupsen und dennoch weiter im Wettkampf zu bleiben. Das schaffen nur die Glücklichen oder die Großen. Seit vergangenem Jahr hat sich Kevin Mayer dann unsterblich gemacht. Mit einem perfekten Weltrekord macht er auf einen Schlag alle anderen wieder 81 Punkte schlechter.

In diesem Jahr hat er - wie immer - noch kein Ergebnis stehen. Einzelergebnisse lassen darauf schließen, dass er 9.000+ drauf hat. Aus der Vergangenheit wissen wir, dass er auch ohne vorherigen Zehnkampf liefern wird. Genauso wie Dauerbrenner Damian Warner. Der Kanadier gewinnt Götzis nach Belieben und hatte beim Großereignis jahrelang gegen Ashton Eaton das Nachsehen. Und jetzt ist die Ausgangssituation die gleiche, nur dass Gold nach Frankreich geht.

Deutsches Team

Die deutschen Medaillenkandidaten in Doha

Kaul und Kazmirek haben es drauf

Niklas Kaul © imago images / Beautiful Sports

Niklas Kaul wird sich in Doha voll reinhängen, so viel steht fest.

Aber was passiert hinter den beiden Favoriten? Niklas Kaul hat bei der U23-EM eindrucksvoll sein Potenzial gezeigt. Er agiert wie ein Athlet, der seit Jahren im internationalen Zirkus zu Hause ist. Bei der WM möchte er den Wettkampf genießen und freut sich auf die Stimmung. Wie sieht Genuss bei ihm aus? Kommt Stimmung mit Medaille, durch Publikum oder durch Scheinwerfer im Wüstensand? Wenn er wieder im Bereich von 8.500 Punkten landen könnte, wäre das großartig - und mit einer solchen Punktzahl ist man ein ganz heißer Anwärter auf Edelmetall.

Kai Kazmirek kann das auch. Deutschlands Dauerbrenner musste bei der Heim-EM verletzt passen und knüpft wieder an alte Stärke an. Da er in diesem Jahr noch nicht ausgereizt ist, muss eine Saisonbestleistung das Ziel sein. Und Tim Nowak, als deutsche Nummer 3 eher im Schatten der beiden anderen, kann sich ganz entspannt der Wettkampfherausforderung hingeben. Er muss schauen, inwieweit ihn die während der Saison erlittene Verletzung noch handicapt.

Ohne Carolin Schäfer ist alles nichts

Bei den Damen ruhten Deutschlands Hoffnungen einzig auf Carolin Schäfer, die in der diesjährigen Weltrangliste nicht unter den Top-8 rangiert. Der Vize-Weltmeisterin von London 2017 kamen aber Probleme mit dem Knie dazwischen, sodass sie ihren Start kurzfristig absagen musste.

In der Meldeliste oben thronen Olympiasiegerin Nafissatou Thiam und die Britin Katarina Johnson-Thompson (für die in diesem Jahr die erste WM-Medaille rausspringen muss). Thiam wird mit Klasse und Erfahrung ihren Titel von London verteidigen und alle Jägerinnen auf Distanz halten.

Im Bereich zwischen 6.500 und 6.600 Punkten tummeln sich eine Vielzahl von Athletinnen. Da entscheidet letztlich, wer mit den Bedingungen in der Wüste am besten klarkommt und seine Form in das Ende der Saison bringt.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau | Leichtathletik-WM 2019 in Doha | 27.09.2019 | 16:10 Uhr

Stand: 26.09.19 10:55 Uhr

Das ist Frank Busemann

Geboren:
26. Februar 1975 (Recklinghausen)
Disziplinen:
Zehnkampf, Hürdensprint
Sportliche Erfolge:
Olympia-Silber 1996 (8.706 Punkte)
WM-Bronze 1997 (8.652 Punkte)
U23-Europameister 110 m Hürden 1997 (13,54 Sek.)
Juniorenweltmeister 110 m Hürden 1994 (13,47 Sek.)
Auszeichnungen:
Rudolf-Harbig-Gedächtnispreis 2004
Sportler des Jahres 1996
Karriereende:
23. Juni 2003
Karriere nach der Karriere:
Vorträge/Seminare zum Thema Motivation
Buch-Autor
ARD-Leichtathletik-Experte
(Morgenmagazin, Das Erste, sportschau.de)