Hellen Onsando Obiri (l.) und Almaz Ayana © picture alliance / Antti Aimo-Koivisto/Lehtikuva/dpa Foto: Antti Aimo-Koivisto

Kurzmeldung

5.000 m: Obiri stiehlt Ayana die Show

Nach ihrer Goldmedaille über 10.000 m hat Titelverteidigerin Almaz Ayana aus Äthiopien über 5.000 m die Krönung verpasst. Im Finale musste sie sich in persönlicher Saisonbestzeit 14:40,35 Minuten der überlegen vorneweg laufenden Hellen Onsando Obiri aus Kenia (14:34,86) geschlagen geben. Die 27 Jahre alte Weltjahresschnellste hatte bereits im Vorlauf die beste Zeit aller WM-Teilnehmerinnen auf die Bahn gebracht. Die Bronzemedaille sicherte sich Sifan Hassan aus den Niederlanden (14:42,73). DLV-Läuferin Alina Reh hatte es trotz persönlicher Bestzeit nicht in den Endlauf geschafft. | 13.08.2017 20:57

Stand: 13.08.17 20:57 Uhr