Doping-Geschichte

2013: Gay, Powell und Campbell-Brown - Die positive Sprint-Elite

Asafa Powell (l.) und Tyson Gay © imago / Action Plus

100-m-Sprinter mit positivem Doping-Befund: Asafa Powell (l.) und Tyson Gay.

Der 14. Juli 2013 war ein Sonntag - ein schwarzer Sonntag für die Leichtathletik. Tyson Gay erschütterte die Sportwelt mit einem Geständnis. Der US-Sprinter, mit 9,69 Sekunden (2009) zweitschnellster Mensch der Geschichte über die 100 m, gab vier Wochen vor dem Start der Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Moskau bekannt, dass er bei einer Trainingskontrolle vom 16. Mai positiv getestet worden sei. Die B-Probe bestätigte das Ergebnis. Nur wenige Stunden später machten der ehemalige Weltrekordler Asafa Powell und dessen jamaikanische Teamkollegin Sherone Simpson, Staffel-Olympiasiegerin von 2004, an jenem 14. Juli aus der Erschütterung ein Erdbeben. Beide Top-Sprinter erklärten, bei den Landesmeisterschaften im Juni positiv auf das Stimulans Oxilofrin getestet worden zu sein.

Gay belastet Coach Drummond

Im Fall Gay bestätigte die US-Anti-Doping-Agentur (USADA) zudem, dass der Sprinter im Rahmen eines weiteren Wettkampfes Ende Juni in der A-Probe ebenfalls positiv auf eine verbotene, aber nicht näher definierte Substanz getestet worden war. Lange blieb unklar, was bei Gay gefunden wurde. Erst Ende Juli 2013 gab die USADA bekannt, dass es sich um ein anaboles Steroid gehandelt hatte. Gay, der seinen WM-Start absagte, bestritt, wissentlich gedopt zu haben und machte aus seiner Not eine Tugend. Er kooperierte mit der USADA und nannte die Hintermänner. Zum Beispiel seinen damaligen Trainer und Ex-Weltklassesprinter Jon Drummond. Der kassierte für die Weitergabe von Dopingmitteln eine achtjährige Sperre, die allerdings erst Ende 2014 ausgesprochen wurde. Bis Dezember 2022 darf der Staffel-Olympiasieger von Sydney 2000 keine Athleten betreuen oder beraten.

Nur ein Jahr Sperre dank Kooperation

Auch das Urteil für Gay ließ lange auf sich warten und fiel im Mai 2014 mit einer einjährigen Sperre rückwirkend zum 23. Juni 2013 vergleichsweise milde aus, seiner Kooperation mit der USADA sei dank. Gays Ergebnisse seit dem 15. Juli 2012 wurden aberkannt. Der US-Amerikaner gab unter anderem sein olympisches Staffel-Silber von London zurück und musste Preisgelder in Höhe von 500.000 Dollar zurückzahlen. Im Mai 2015 entschied das Internationale Olympische Komitee (IOC), dass die zweitplatzierte 4x100-m-US-Staffel von London komplett disqualifiziert wird.

Bolt is not amused

Gays kurze Sperre schockte die Konkurrenz, allen voran seinen größten Rivalen Usain Bolt. Das sei die dümmste Entscheidung, die es je gegeben habe, teilte der Jamaikaner mit. "Er hat ein Jahr bekommen, nur weil er den Behörden gesagt hat, wie es gelaufen ist und wer ihm geholfen hat. Das sendet die falschen Signale", beschwerte sich der sechsfache Olympiasieger und forderte eine Verbannung auf Lebenszeit. "Er sollte aus dem Sport ausgeschlossen werden." Wurde er nicht. Im Juli 2014 feierte Gay sein Comeback in Lausanne, mit 9,93 Sekunden. In diesem Jahr liegt der Dreifach-Weltmeister von Osaka 2007 mit 9,87 Sekunden auf Rang sechs der Weltjahresbestenliste - zusammen mit Bolt ...

CAS reduziert Sperren von Powell und Simpson

Auch Powell und Simpson sind längst wieder auf den Bahnen unterwegs. Beide beteuerten nach ihren positiven Tests von den jamaikanischen Meisterschaften 2013, unwissentlich gedopt zu haben. Powell gab an, dass die Substanz in verunreinigten Nahrungsergänzungsmitteln gewesen sei, die er von seinem Fitnesstrainer Christopher Xuereb bekommen habe. Der wiederum bestritt diese Version. Erst im April 2014 fällte die jamaikanische Antidopingkommission JADCO ihr Urteil: 18 Monate Sperre für Powell und Simpson. Beide Top-Sprinter zogen vor das Internationale Sportgericht CAS, das die Sperren im Juli 2014 jeweils um ein Jahr auf sechs Monate verkürzte. Powell kehrte sofort wieder zurück in die Weltspitze und ist 2015 fast so schnell unterwegs wie zu Zeiten seiner Weltrekorde.

Dieses Thema im Programm:

Sportschau live, 29.08.2015, 10.50 Uhr

Stand: 17.08.15 16:08 Uhr