Die chinesische Geherin Hong Liu jubelt bei der Leichtathletik-WM 2015 im Olympiastadion in Peking. © dap bildfunk Foto: Srdjan Suki

20 km Gehen

Hong Liu holt erstes WM-Gold für China

Am siebten WM-Tag haben die chinesischen Gastgeber das erste Gold für ihr Land bejubeln dürfen. Weltrekordlerin Hong Liu setzte sich in Peking über 20 km Gehen knapp vor ihrer Teamkollegin Xiuzhi Lu durch.

Schon ganz früh nach dem Start machten die beiden Chinesinnen deutlich, dass sie niemand anderem aus dem 50-köpfigen Starterinnen-Feld die ersten Plätze überlassen wollten. Noch auf den ersten Runden im "Vogelnest" setzten sie sich am Freitag (28.8.15) an die Spitze. Als es dann auf den Rundkurs außerhalb des Stadions ging, baute das Duo aus dem WM-Gastgeberland seinen Vorsprung nach und nach aus. Im Ziel lagen Liu und Lu auf dem Gold- und Silberrang zeitgleich in 1:27:45 Stunden schließlich fast 30 Sekunden vor der Drittplatzierten Ljudmyla Oljanowska aus der Ukraine (1:28:13).

Favoritin Liu hielt dem Druck stand

Liu war als Favoritin auf die Strecke gegangen: Im Juni hatte sie in 1:24:38 Stunden bereits den gültigen Weltrekord aufgestellt. "Ich habe einen großen Druck verspürt. Jeder in China hat darauf gewartet", sagte die 28-Jährige nach dem Zieleinlauf. "Ich habe vorher bei großen Meisterschaften einmal Silber und zweimal Bronze geholt. Jetzt ist es endlich Gold geworden." Titelverteidigerin Jelena Laschmanowa aus Russland ist wegen einer zweijährigen Dopingsperre nicht am Start gewesen. Auch deutsche Geherinnen waren in Peking nicht dabei.

Dieses Thema im Programm:

Sportschau live, 29.08.2015, 10.50 Uhr

Stand: 28.08.15 04:10 Uhr