Miguel Angel Lopez gewinnt das 20 km Gehen in Peking © dpa-Bildfunk Foto: Jeon Heon-Kyun

20 km Gehen

Gehen: Lopez Weltmeister - Deutsches Trio schwach

Der Spanier Miguel Angel Lopez hat den chinesischen WM-Gastgebern das sicher geglaubte erste Gold entrissen und sich den Titel im 20-km-Gehen gesichert. Bester Deutscher war Hagen Pohle auf Platz 19.

Europameister Lopez setzte sich am Sonntag (23.8.15) nach 1:19:14 Stunden vor Wang Zhen (1:19:29) durch, der Chinas ersten Sieg beim Heimspiel verpasste. Dritter wurde der Kanadier Benjamin Thorne (1:19:57). Als bester Deutscher kam Hagen Pohle nicht über Platz 19 (1:22:59) hinaus, Nils Brembach (1:25:21) belegte den 35. Rang. Christopher Linke, 2013 in Moskau noch starker Neunter, erwischte einen rabenschwarzen Tag und wurde 39. (1:26:10). Weltrekordler Yusuke Suzuki aus Japan musste das Rennen aufgeben. Pohle war als einziger aus dem Potsdamer Trio recht zufrieden mit seiner Leistung: "Unter den besten 20 der Welt - das ist vollkommen in Ordnung. Es war die viertbeste Zeit, die ich je gegangen bin", sagte er im Ersten.

Lopez mit starkem Finish

Der 27 Jahre alte Lopez übernahm erst zwei Kilometer vor dem Ziel die Führung. Vor zwei Jahren hatte er bei der WM in Moskau noch die Bronzemedaille gewonnen. "Das ist der größte Moment in meinem Leben", meinte er. "Mein Trainer hat mir noch gestern den Tunnel auf dem Weg ins Stadioninnere gezeigt. Da sagte er mir: Der Tunnel wird dein Moment sein." Für den Olympia-Dritten Wang bedeutete der zweite Platz dagegen die erste Niederlage seit Mai 2014. Trotz der hohen Erwartungen in seiner Heimat und der noch verlorenen Führung in diesem Rennen wurde der 28-Jährige bei seiner Zielankunft im Olympiastadion lautstark gefeiert. Gehen ist in Asien und speziell in China deutlich populärer als in den meisten europäischen Ländern.

Dieses Thema im Programm:

Sportschau live, 29.08.2015, 10.50 Uhr

Stand: 23.08.15 04:09 Uhr