Piotr Malachowski gewinnt Diskus-Gold. © dpa bildfunk Foto: Diego Azubel

Diskuswurf

Gold für Malachowski - Harting-Protest bleibt ungehört

In Abwesenheit des verletzten Robert Harting ist Piotr Malachowski erstmals Diskus-Weltmeister geworden. Der weiteste Wurf von Hartings Bruder Christoph kam trotz Protests nicht in die Wertung.

Der deutsche Meister aus Berlin, immerhin als Dritter der Weltjahresbestenliste angereist, verpasste in seinem ersten WM-Finale eine Medaille deutlich. Der jüngere Bruder von Titelverteidiger Robert Harting landete mit 63,94 m auf Platz acht. Gold ging an den polnischen Favoriten Piotr Malachowski (67,40) vor dem Belgier Philip Milanov (66,90). Malachowskis Landsmann Robert Urbanek (65,18) holte Bronze.

Harting kritisiert Kampfrichter

Diskussionen gab es um den letzten Wurf Hartings, der wohl über 65 Meter flog, aber nicht gewertet wurde, weil er mit seinem Schuh die Oberkante des Rings berührt haben soll. "Das Kampfgericht hat leider keine hohe Kompetenz bewiesen. Der Versuch war nicht ungültig, sie haben ihn aber als Foul gewertet", sagte Christoph Harting in der ARD. Sein Protest blieb ungehört, weil die Kampfrichter seiner Meinung nach zu schlecht englisch sprachen. "Geschichte - durch", sagte er. Eine IAAF-Jury wies später den offiziellen Einspruch der deutschen Mannschaft zurück. Hartings Bruder, zuletzt Olympiasieger und dreimal in Serie Weltmeister, hatte auf einen Start in Peking verzichtet. Nach seinem Kreuzbandriss vor einem Jahr wurde der 30-Jährige nicht rechtzeitig fit und wollte seine Vorbereitung auf Rio 2016 nicht gefährden.

Malachowski nutzt Gunst der Stunde

Martin Wierig (61,35/Magdeburg) und Daniel Jasinski (61,70/Wattenscheid) waren in der Qualifikation gescheitert. Der Weltjahresbeste Malachowski holte seinen zweiten internationalen Titel nach dem EM-Gold 2010. Damals war dem 32-Jährigen in Barcelona als bisher letztem Werfer das Kunststück gelungen, Robert Harting bei einer großen Meisterschaft den Titel wegzuschnappen.

Dieses Thema im Programm:

Sportschau live, 29.08.2015, 10.50 Uhr

Stand: 29.08.15 15:20 Uhr