Die deutsche Sprinterin Rebekka Haase nach dem Rennen über 200 m

Rebekka Haase

Sportart: Leichtathletik
Disziplinen: 100 m , 4 x 100 m
Land: Deutschland Flagge Deutschland

Steckbrief

geb. am: 02.01.1993
in Zschopau
Größe: 170
Gewicht: 57
Verein: LV 90 Erzgebirge
Trainer: Jörg Möckel
Beruf: Studentin (Psychologie)

Sportliche Eckdaten

Persönliche Bestleistung:
11,06 Sek. 100 m (2017)
22,76 Sek. 200 m (2017)
Größte Erfolge
Olympische Spiele:
4. Platz 2016 (4x100 m)

Weltmeisterschaften:
4. Platz 2017 (4x100 m)
12. Platz 2017 (200 m)
5. Platz 2015 (4x100 m)

Europameisterschaften:
Bronze 2018 (4 x 100 m)
17. Platz 2018 (200 m)
Bronze 2016 (4x100 m)
12. Platz 2016 (100 m)

Deutsche Meisterschaften:
Bronze 2018 (100 m)
Bronze 2018 (200 m)
Silber 2017 (100 m)
Silber 2017 (200 m)
Bronze 2016 (100 m)
Gold 2015 (200 m)
Silber 2015 (100 m)
Gold 2014 (200 m)
Bronze 2014 (100 m)

U23-EM :
Gold 2015 (100 m)
Gold 2015 (200 m)
Gold 2015 (4x100 m)


Rebekka Haase begann erst in der elften Klasse mit ernsthaftem Leichtathletik-Training. Neben dem Sport ist sie eine leidenschaftliche Musikerin: Sie spielt Querflöte im Orchester der Philharmonie in ihrem Heimatort Thum. "Die Musik ist eine schöne Abwechslung", so die Psychologie-Studentin.

2015 schrieb Haase Leichtathletik-Geschichte: Als erste Athletin gewann sie bei einer U23-EM drei Titel. Über 100, 200 m und mit der Staffel holte sie Gold. "Für mich wird ein Traum wahr. Ich bin so oft in den vergangenen Jahren auf die Schnauze gefallen. Aber ich bin immer wieder aufgestanden", jubelte die Sächsin.

Besonders mit der deutschen Sprintstaffel feierte Haase beachtliche Erfolge: Bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio sowie im Folgejahr bei der WM in London landete das DLV-Quartett auf Rang vier, bei der EM 2016 in Amsterdam holten Haase und Co. Bronze. Im selben Jahr waren die deutschen Frauen bereits zuvor in Regensburg mit Tatjana Pinto, Lisa Mayer, Gina Lückenkemper und Schlussläuferin Haase in 42,00 Sekunden in historische Dimensionen vorgestoßen. Zuletzt war vor 26 Jahren eine deutsche Staffel schneller gewesen.

Dieses Thema im Programm:

Sportschau live, 29.08.2015, 10.50 Uhr

Stand: 12.08.18 22:31 Uhr